Wohlgefühl für winterhände

Bequem und warm sollen sie sein, dabei Schutz bieten und so wenig wie möglich behindern: Handschuhe sind wahre Multitalente. Intersport-Beraterin Stefanie Auer erläutert die Suche nach dem perfekten Handschuh.

Fingerhandschuhe oder Fäustlinge? Das ist die Grundsatzentscheidung bei der Handschuh-Wahl. Intersport-Expertin Stefanie Auer kennt die Vor- und Nachteile beider Modelle: „Es kommt immer auf den Einsatzzweck an. Während Fingerhandschuhe eine hohe Bewegungsfreiheit bieten, punkten Fäustlinge mit besserer Isolation gegen Kälte. Fingerhandschuhe haben mehr Nähte und sind deshalb anfälliger für Nässe. Fäustlinge behindern dafür die Beweglichkeit.“ Die Expertin empfiehlt, je nach Anforderung zu entscheiden: “Bei Winteraktivitäten, bei denen ich mich gut festhalten muss, sollten eher Fingerhandschuhe getragen werden. Bei normalem Pistengebrauch können die wärmeren Fäustlinge die bessere Wahl sein.“

Was sind eigentlich Unterziehhandschuhe?

Unterziehhandschuhe sind dazu eine wertvolle Ergänzung. „Unterziehhandschuhe werden meist aus thermoaktiven Materialien hergestellt und wirken temperaturausgleichend und schweißabsorbierend. Zudem eignen sie sich wunderbar als „Ersatzhandschuhe“ bei wärmerem Wetter.“, erklärt Stefanie Auer. Außerdem sind Unterziehhandschuhe waschbar und dadurch eine hygienische Ergänzung. Wer sich persönlich von Stefanie beraten lassen möchte, kann dies im Intersport Glanzer-Shop 2 in Sölden tun.

Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren