Daniela Heidkamp: „Ich liebe die Vielseitigkeit!“

Der Inntalerhof in Mösern bei Seefeld ist ein Panoramahotel wie aus dem Bilderbuch: Um ihn herum erheben sich majestätische Berge, der Inn schlängelt sich glitzernd durchs Tal und die Wiesen und Felder des Inntals liegen idyllisch zu Füßen. Ein Anblick wie gemalt! Und genau diesen Ort darf Hôtelière Daniela Heidkamp ihren Arbeitsplatz nennen. Wie sie dazu kam, was sie an Tirol besonders schätzt und was ihr ganz besonders am Herzen liegt, hat sie uns in einem persönlichen Gespräch verraten.

Ein ganz besonderes Erbstück

Das Hotel, gelegen auf einem Hang über dem malerischen Inntal, ist ein besonderes Schmuckstück. Wie kommt man zu so einem Prachtexemplar von Hotel? Der Inntalerhof begann als Land- und Almwirtschaftsbetrieb mit dem Namen „Adamhof“ und lag schon immer in Familienhand. Danielas Eltern bauten den Betrieb 1960 zu einem 4-Sterne-Komforthotel um. Über die Jahre wuchs das Haus stetig und wurde immer von Generation zu Generation weitergegeben. Doch in Danielas Generation lief es etwas anders: „Wir sind ein bisschen vom Plan abgewichen, eigentlich hätte mein Bruder das Hotel übernehmen sollen. Doch er wollte nicht, also habe ich die Chance ergriffen“, berichtet sie mit einem Lächeln auf den Lippen.

Tirol: ein wahrer Schatz

Tirol ist etwas ganz Besonderes, davon ist auch Daniela überzeugt. „Ich schätze vor allem die Schönheit und die Natürlichkeit der Region. Und: die Sicherheit, die die Region bietet.“ Sie erklärt, dass wir viele Dinge als zu selbstverständlich ansehen. „Die Luft zum Beispiel. Wir nehmen es als selbstverständlich hin, dass sie da ist. Aber so frisch und klar wie bei uns in Tirol – so ist sie beileibe nicht überall.“ Und diese Leidenschaft und Liebe zu dem Schatz Tirol bekommt man in jedem Winkel des Inntalerhofs zu spüren.

Regionalität ist überall

Die Rezeption. Das Restaurant. Der Wellnessbereich. Die Flure. Regionalität trifft man im Inntalerhof in allen Bereichen an. „Bei uns kommt alles aus der Region: Nicht nur die Zutaten für die herrlichen Gerichte im Hotelrestaurant, auch die Stoffe, Hölzer und Beautyprodukte stammen aus der Region.“ Duftendes Zirbenholz, natürliches Leinen, bunte Blumen und roher Stein kreieren eine heimelige Atmosphäre und holen ein Stück Tirol auch ins Innere des Hotels.
Der Regionalitätsgedanke war auch Anlass zur Einführung einer 2/3-Pension. „Würden wir unsere Gäste auch noch mit Brotzeitpaketen und anderen Dingen versorgen, würden Sie auf den umliegenden Almhütten weniger bis gar nichts mehr konsumieren.“ So trägt Daniela Heidkamp mit ihrem Hotel zur Erhaltung anderer Betriebe in der Region bei.

Wir nehmen vieles als selbstverständlich hin. Das sollten wir ändern.

Ein Hang zur Vielseitigkeit

Abwechslung ist der Schlüssel zum Glück. Dessen ist sich auch Daniela sicher: „Ich liebe die Vielseitigkeit. Ich liebe es, verschiedene Nationalitäten zu treffen, Familien im Hotel willkommen zu heißen, Geschäftsmänner zu begrüßen, mit Golfern zu plaudern…“ So hat sich die Hotelière aus Leidenschaft im Inntalerhof nicht nur auf ein bestimmtes Thema spezialisiert. Wanderer, Golfer und Skifahrer sind ebenso willkommen wie Familien, Wellnessurlauber oder Geschäftsleute. Und auch für Hunde hat das Hotel ein großes Herz: Diese dürfen gerne in den Urlaub mitgenommen werden.

Daniela Heidkamp und das Team von Inntalerhof freuen sich stets über neue Gäste! Also: Machen Sie sich auf nach Mösern, lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen, genießen Sie den Blick ins Inntal und erleben Sie Tiroler Gastfreundschaft in gemütlicher Atmosphäre!

Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren